Europas wilde Kornelkirsche.

Die Legende, das Holz, der Stock.

PRAXIS

Einzelne Äste in Gleisbetten liegend, bleiben intakt. Auch wenn darüber Wochenlang tonnenschwere Forstfahrzeuge fahren. Erst der Wechsel von Hitze, Kälte, Trockenheit und Nässe zerstört dieses Holz, wenn es ungeschützt bleibt. Volle Sonne erledigt den Rest.

Auseinandersetzungen wobei zwei Partner mit Kornelmaterial trainieren ... da machen Ohrenschützer durchaus Sinn.

Das Geschoss eines Luftgewehrs mit den in Deutschland gesetzlich zugelassenen 7,5 Joule, hinterlässt auf der polierten Kornelkirschen Oberfläche den wahrnehmbaren Abdruck des Diabolo Flachkopfes. Dasselbe Projektil verschwindet bündig in einem Nadelholzbrett oder durchschlägt beidseitig eine kleine Konservenblechdose.

Der Retrostahlstempel, mit dem alten Reklamewappen der Familie Harbarth, nicht richtig festgehalten, springt Meterweit weg. Zum einschlagen des Wappens muss der drei Kilo Hammer genauso hart aufgesetzt werden, als ob eine schwere Eisenstange für den Pferch der Schafe in die Erde getrieben werden sollte.

Für dicke Äste der Kornelkirsche benötigen Sie zum Biegen mindestens eine Art Brechstange, langes Rohr oder einen Wagenheber. Eine hydraulische Industrie Biegepresse die letzte Alternative.

Kornelkirschenhämmer für Steinmetze halten eine kleine Ewigkeit. Mein eigener Elektro Abbruch - Hammer, siebzehn Kilo schwer, hat eine Bruchkraft von satten 33 Joule. Mit dem Ding können ganze Hauswände zerlegt werden. Kornelkirsche leistet den vierzigfachen Wert.

Ungehärtete Kornelkirsche fängt ohne weiteres scharfe Klingen auf. Bei anderen harten Kontakten wartet die Oberfläche mit leichten Dellen auf.

Gehärtete Oberflächen sehen nach Jahrelangem Training noch aus wie neu. Allerdings splittern diese Oberflächen bei Vollkontakt mit geschliffenen Klingen.

Bei Überdehnung bricht Kornelkirsche zerfasernd auf und die Bruchstücke bleiben aneinander hängen. Wie an einem grobfaserigen Seil schlenkern anschließend die beiden Enden aneinander. Ein großes Sicherheits Plus.

Offene Flammen an Kornelkirsche einfach so, ein NO-GO. Die Oberfläche wird rissig wie bei einem Orakel Knochen der ins Feuer geworfen wurde. Brennen der Oberflächen geht nur unter besonderen Vorkehrungen. Mit relativ kalten Flammen und - oder ständiger Kühlung. Fünf verschiedene Anwendungen die untereinander kombiniert werden können sind im Laufe der Jahre intuitiv entstanden.

Geschwungene Äste wurden von den alten Schäfern in Leitern gestreckt und etwas überspannt getrocknet. Solange, bis das Endergebnis einen geraden Stab ergab. Danach wurden sie in der hintersten Ecke einer Scheune ins Stroh gepackt. Über Jahre. Wenn die dann irgendwie störten, kamen sie in den Dachkasten. Wer einen guten Eindruck hinterließ durfte sich glücklich schätzen so einen abgelagerten Stab zu erhalten. In der Regel blieben sie in der Familie. In meiner Jugend gab es noch eine Schäferdynastie mit über einem Dutzend Schäfern. Sie alle kannten noch dieses besondere Holz. . Auf Grund der enormen Rückstellungskraft durften in Leitern gerichtete Kornelkirschenäste niemals wieder so richtig feucht werden. Auch mittels Wasserdampf verformte Äste stellen sich wieder zurück. Jedoch erst wieder bei erneuter enormer Hitzezufuhr.

Die polierte Oberfläche von Kornelkirsche fühlt sich an wie eine Mischung aus Knochen und Marmor. O - Ton ... so einen Stab will Mann nicht mehr aus den Händen geben.

Frauen erfassen Gegenstände aus Kornelkirsche wesentlich sinnlicher als Männer. Sie genießen die sich aufbauende Verbindung mit diesen Naturprodukten. Das kann gegebenenfalls sicht- wie spürbar sein. Sie genießen die sich aufbauende Verbindung mit diesen Naturprodukten. Nicht umsonst wurde zu freizügereren Zeiten die Kornelkirsche als männlich bestimmt oder auch doppeldeutig Hornstrauch benannt. Zum einen weil es sich beinahe genauso wie natürliches Hornmaterial von den Köpfen der Schafböcke formen lässt. Zum anderen weil nicht nur die Form des Holzes sondern auch die davon ausgehende Energie sehr maskulin herüberkommt.   

Ein außerordentlicher Freund der Kampfkunst führt einen schweren Ziegenhainer Stock wie das Schwert des japanischen Film - Helden "Zato Ichi"(1). Das Ergebnis sind mehr als acht Zentner Säcke Schlagkraft auf dem Messpunkt. Dies in Bruchteilen von Sekunden. Dabei bleibt das Kornelkirschen Material im Zeitraffer sichtbar elastisch. 

1: Zato Ichi, der blinde Samurai, ist auf You Tube zu sehen.